Landschaft braucht Pflege.
Wir kümmern uns drum.

Warum braucht Landschaft Pflege? Landschaft ist doch Natur, die macht das schon. So einfach ist das nicht, das wissen wir alle. Wir alle beeinflussen die Natur, und oft beeinträchtigen wir sie durch unsere Lebensumstände.

Um lebendige Landschaften zu erhalten, müssen wir Tiere und Pflanzen mit ihren Lebensräumen schützen und pflegen, damit sie nicht unwiederbringlich verschwinden. Oder?

Wir machen Landschaft zum Erlebnis

Der Landschaftspflegeverband (LPV) Rottal-Inn gestaltet Landschaft als Lebensraum für Pflanzen und Tiere. So wird dieser Lebensraum auch zum Erlebnisraum für uns Menschen, den wir genießen und bestaunen können.

Wir wissen wie Landschaft erhalten bleibt

Seltene Pflanzen- und Tierarten stellen besondere Ansprüche, die die heutige Land­wirtschaft nicht erfüllen kann. Der LPV weiß, wie man unsere vielfältige Kultur­landschaft pflegt und erhält.

Wir vom LPV packen den Naturschutz an

Der Landschaftspflegeverband Rottal Inn setzt Landschafts- und Managementpläne des Naturschutzes ganz konkret in die Tat um – und erfüllt Papier mit Leben.

Wir fördern die Bauern der Region

Ob sumpfige Wiesen, steile Hänge oder dürre Trocken­­rasen – die Land­wirte, die mit uns zu­sammenarbeiten, meistern Heraus­­forderungen. Durch die Bezahlung der Pflege­arbeit bietet der LPV diesen Landwirten ein zusätzliches finanzielles Standbein.

Wir machen alte Gegner zu neuen Partnern

Die Stärke des Landschaftspflegeverband Rottal-Inn liegt darin, die Interessen aus Landwirtschaft, Natur­schutzv­erband und öffentlicher Hand in Einklang zu bringen.

Wir helfen dem Landkreis beim Naturschutz

Unser Landkreis ist rechtlich zum Naturschutz verpflichtet. Der LPV ist an der konkreten Umsetzung staatlich geförderter Maßnahmen beteiligt und unterstützt darüber hinaus die Kommunen bei der Landschaftsplanung.
Nachrichten und Neuigkeiten vom LPV

Aktuelle Projekte

Insektenfreunde Rottal-Inn

Die Insekten gehören zu den artenreichsten Tiergruppen überhaupt. Von winzigen Staubläusen bis hin zu gigantischen Käfern hat die Natur bei den Insekten viele Größen und auch Formen hervorgebracht. Aber Insekten sind nicht nur formenreich, sie erfüllen auch viele wichtige Funktionen im Naturhaushalt – sie sind Bestäuber, Recycler, Humusproduzenten, Bodendurchlüfter, Schädlingsbekämpfer...

Heckenanlage und -pflege

Eine Hecke muss nicht einfach nur eine Hecke sein. Sie kann schön sein, praktisch und noch dazu ökologisch wertvoll. Wir beraten Kommunen, Private und Firmen bei der Neuanlage, auch hinsichtlich Fördermöglichkeiten. Aber nur durch professionelle Pflege erhalten Hecken ihre ökologische Funktion. Deshalb findet einmal jährlich im Winterhalbjahr die vom LPV...

Insektenreich(e) Vielfalt schaffen

Der Landschaftspflegeverband Rottal-Inn e.V. (LPV) stellt sein aktuelles Projekt „Insektenreich(e) Vielfalt schaffen“ vor, das sich als Nachfolger der erfolgreichen Dorfwiesen- und Zwicklbleameprojekte weiterhin den Insektenlebensräumen und artenreichen Wiesen widmet. Was wir gemeinsam tun können, um die Blüten- und Insektenvielfalt in Rottal-Inn zu erhalten: Wir schaffen zusammen blühende Lebensräume auf Ihren...

Auwälder und Brennen am Unteren Inn

Mithilfe des Vertragsnaturschutzprogramms Wald (Wald-VNP) pflegen wir Auwälder im Natura2000-Gebiet am Unteren Inn indem wir Totholz belassen, Biotopbäume erhalten und Grauerlenniederwälder regelmäßig auf den Stock setzen. Auch private Waldbesitzer und Nutzungsberechtigte können sich solche Maßnahmen fördern lassen, nähere Informationen erhalten Sie beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Auwälder...

Kiebitz Männchen

Wiesenbrüterschutz

Kiebitz, Brachvogel, Bekassine und Wachtelkönig sind charakteristische Wiesenbrüter und gemeinsam mit Rebhuhn, Wachtel, Feldlerche und Schafstelze typische bodenbrütende Vogelarten der Agrarlandschaft. Im Landkreis sind einige dieser Arten schon verschwunden oder nur noch ausnahmsweise zu beobachten. Umso wichtiger ist es, die verbliebenen zu schützen, denn die Bestandsentwicklung in Bayern ist weiterhin...

50 Jahre Ramsar-Konvention

Bereits in den 1960er Jahren förderten Wasservogelzählungen einen dramatischen Rückgang an Wat- und Wasservögeln zu Tage. Grund hierfür war vor allem der Verlust von Lebensraum. Um diese Lebensräume für die darauf angewiesenen Vogelarten zu schützen, wurde am 2. Februar 1971 in der Stadt Ramsar im Iran eine internationale Vereinbarung zum...

Aktuelle Termine

Hier werden unsere geplanten Termine für 2023 aufgeführt.

Unser aktueller Flyer